Offene Hilfen Heilbronn

Beschreibung des Trägers:

Offene Hilfen gGmbH Heilbronn:
Die Offenen Hilfen Heilbronn unterstützen, begleiten und beraten Menschen mit einer geistigen Behinderung und deren
Familien in verschiedenen Lebenssituationen  im Stadt - und Landkreis Heilbronn. Dazu gehören insbesondere Kurs- Freizeit- und Bildungsveranstaltungen, Urlaubsangebote, Häusliche Betreuung, Familencoaching sowie die "Assistenz
beim Wohnen". Dort werden derzeit 110 Menschen mit Handicap beim selbständigen Einzelwohnen, Paarwohnen und in
WGs (drei davon inklusiv) unterstützt.

Weitere Infos finden Sie hier!
 

Beschreibung des Konzeptes:

Mit dem inklusiven Wohnen soll eine Wohnform des Miteinanders ermöglicht werden, in welcher Menschen mit und ohne Handicap gemeinschaftlich leben. Die gemeinschaftlich genutzten Räume (Küche, Essen, Wohnen) sollen zum Ort der Kommunikation und gelebten Inklusion werden. Selbstverständlich soll die eigene Privatsphäre dabei nicht zu kurz kommen. Die „eigenen" Zimmer bieten dafür Raum für individuelle Rückzugsmöglichkeiten.

Obwohl ein Teil der Unterstützungsleistungen von den Bewohnern ohne Handicap erbracht werden, geht es in allererster Linie um ein gleichberechtigtes und partnerschaftliches Zusammenleben auf Augenhöhe. Die Bewohner sollen sich gegenseitig unterstützen und voneinander lernen.

Ziel ist ein möglichst selbständiges und selbstbestimmtes Leben. Inklusive Wohngemeinschaften in zentraler Lage bieten optimale Voraussetzungen, um Menschen mit Handicap eine umfassende gesellschaftliche Teilhabe zu ermöglichen. Durch das gemeinsame Wohnen entstehen permanent Berührungspunkte zwischen Menschen mit und ohne Behinderung. Das Zustandekommen von freundschaftlichen Beziehungen und sozialer Integration wird dadurch erheblich erleichtert.

In unseren drei inklusiven Wohngemeinschaften ist das Verhältnis zwischen Bewohner mit und ohne Handicap ausgewogen (1+1, 2+2, 2+2). In Planung sind weitere WG´s, darunter auch größere (3+3, 4+4), damit auch Menschen mit einem höheren Hilfebedarf inklusiv wohnen können. Die Bewohner ohne Handicap erbringen Unterstützungsleistungen insbesondere im Bereich der Hauswirtschaft (Einkauf, Kochen, Putzen) sowie der Freizeitgestaltung. Für die Übernahme dieser Begleitung im Umfang von ca. 6 Wochenstunden wird eine Aufwandsentschädigung angesetzt, die so zu einer stark reduzierten Miete führt. Alle darüber hinausgehenden Betreuungsaufgaben übernimmt eine Fachkraft, die als verbindlicher Ansprechpartner auch die gesamte WG begleitet und unterstützt.