Lebenshilfe Dieburg

Der Träger

Die Lebenshilfe Dieburg hat sich 1971 als Elternverein gegründet und zunächst vorwiegend Aufgaben im Bereich der Familienunterstützung wahrgenommen. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage in weiteren Lebensbereichen wurde im Jahre 2000 der Fachdienst für Offene Hilfen aufgebaut. Seither bietet der Fachdienst begleitende und unterstützende Hilfen im vorschulischen und schulischen Bereich, im Arbeitsleben, im Wohnumfeld und vor allem im Freizeit- und Bildungsbereich an. Der persönliche Wunsch des Menschen mit kognitiver Beeinträchtigung und der Wunsch der Familie nach Unterstützung standen und stehen dabei stets im Vordergrund. 2006 kam der Leistungsbereich „Unterstütztes Wohnen“ hinzu.

Die Wohngemeinschaft

Die Wohngemeinschaft „Enten WG“, in zentraler Lage in Groß-Umstadt, wurde am 1.Mai 2016 gegründet. Die WG bietet einen Rahmen, in dem erwachsene Menschen ihr Leben selbstbestimmt und eigenständig gestalten können. Aktuell wohnen zwei Männer mit Beeinträchtigung und zwei Frauen ohne Beeinträchtigung zusammen. Sie gestalten ihr Zusammenleben gemeinsam. Die Bewohner ohne Beeinträchtigung unterstützen ihre Mitbewohner mit Beeinträchtigung. Dabei wird Art und Umfang der Unterstützungsleistungen klar geregelt. Diese Leistungen werden entsprechend der Assistenzleistungen des Fachdienstes vergütet, wodurch sich die Kosten für die Miete des Zimmers und die Lebenshaltungskosten reduzieren lassen. Die Unterstützung durch Assistenz findet in dem Maße und Umfang statt, wie sie benötigt und in der Hilfeplanung vereinbart wird. Zusätzlich wird die WG durch zwei hauptverantwortliche Fachkräfte und einer Assistenzkraft der Lebenshilfe Dieburg unterstützt. Wöchentlich findet ein WG Rat statt, der von einer Fachkraft angeleitet wird und für alle Bewohner einen Rahmen bietet, um den Alltag zu planen, um Anliegen mitzuteilen oder Probleme anzusprechen. Auch der wöchentliche WG Einkauf wird gemeinsam mit einer Fachkraft geplant und begleitet.

Mehr Informationen