Weitere Angebote

Auch außerhalb des Internets und der Gründung inklusiver Wohnformen haben wir zahlreiche Angebote für Sie. Stöbern Sie durch unsere Angebote oder filtern Sie die Angebote nach Zielgruppe.

  • Für interessierte Personen

    Sie wollen sich mit inklusiven Wohnprojekten austauschen?

    Sie wollen sich mit inklusiven Wohnprojekten austauschen?

    Ein Wochenende im Jahr laden wir zu einem bundesweiten Netzwerktreffen ein. Dabei kommen alle zusammen, die sich für inklusives Wohnen interessieren und einsetzen: Bewohner*innen inklusiver Wohnprojekte, Geschäftsführende sozialer Träger, Fachkräfte, Wissenschaftler*innen, Inklusionsaktivist*innen, Stiftungen, Wohnungsbauende, Menschen mit Unterstützungsbedarf, Angehörige und viele mehr.

    Mit unserem bunten Programm kommen alle auf ihre Kosten: Von fachlichem Input und Besuchen bei inklusiven Modellprojekten bis zu informellem Austausch und natürlich einer fetzigen Party ist für jede*n was dabei. Insbesondere bei unseren Mitgliedern erfreut sich das jährliche Netzwerktreffen großer Beliebtheit. Einen Eindruck davon erhalten Sie im Rückblick auf die WOHN:SINN-Zukunftstage 2019.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie organisieren einen Infoabend oder eine Fachtagung zu inklusivem Wohnen?

    Sie organisieren einen Infoabend oder eine Fachtagung zu inklusivem Wohnen?

    Gerne kommen wir für einen Vortrag zu Ihnen. Zu unseren Referent*innen gehören Gründer*innen inklusiver Wohnprojekte genauso wie deren Bewohner*innen. Je nach Wunsch können wir unter anderem folgende Themen abdecken:
    • Einblick: Wie lebt es sich in einer inklusiven Wohngemeinschaft?
    • Überblick: Welche inklusiven Wohnformen gibt es?
    • Durchblick: Wie gründe ich eine inklusive Wohnform?
    Gerne passen wir unseren Vortrag an Ihre Wünsche an.

    „Guter Überblick. Ansprechend, informativ, viele Praxisbeispiele.“ – ein Teilnehmer
    „Ich habe viel Neues erfahren. Die eigene Erfahrung machte es sehr anschaulich! Super!“ – eine Teilnehmerin

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie möchten ein Seminar zu inklusivem Wohnen besuchen oder anbieten?

    Sie möchten ein Seminar zu inklusivem Wohnen besuchen oder anbieten?

    Gerne informieren Sie die Expert*innen unseres Netzwerks in kompakten Ein- oder Zweitagesworkshops über inklusives Wohnen. Beispielsweise bietet Christiane Strohecker regelmäßig ein Seminar an der Paritätischen Akademie NRW an. Außerdem planen wir ein Seminar mit dem Bildungsinstitut in Form der Lebenshilfe Bundesvereinigung. Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt über die verlinkten Internetseiten unserer Partner an.

    Falls Sie eine*n unserer Referent*innen für ein Seminar an Ihrer Akademie gewinnen möchten, stehen wir gerne für Sie bereit.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie wollen ein inklusives Wohnprojekt besichtigen?

    Sie wollen ein inklusives Wohnprojekt besichtigen?

    Ein anschaulicher Eindruck vor Ort erklärt inklusives Wohnen oft besser als tausend Worte. Gleichzeitig ist die Privatsphäre der Bewohner*innen ein hohes Gut. Wer führt schon gerne dauernd Leute durch das eigene Wohnzimmer?

    Als Kompromiss veranstalten manche Träger einen Tag der offenen Tür. Wir informieren Sie rechtzeitig über die Termine auf unserer Webseite und in unserem Newsletter. Gerne können Sie auch in unserem Koordinationsbüro nachfragen.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie interessieren sich für inklusives Wohnen von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf?

    Sie interessieren sich für inklusives Wohnen von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf?

    Für uns ist Teilhabe voraussetzunglos. Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder Mensch selbst entscheiden sollte, wie er wohnen möchte. Menschen, die einen hohen Pflegebedarf (z.B. nachts) haben oder aufgrund ihres Verhaltens viel Begleitung benötigen, sind hierbei besonders benachteiligt.

    Wir haben deshalb innerhalb unseres Vereins eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich dafür einsetzt, dass die Perspektive der Menschen mit hohem und komplexem Unterstützungsbedarf stärker berücksichtigt wird. Die Arbeitsgruppe will einen Überblick über gelungene Modellprojekte schaffen, die Bewusstseinsbildung für das Thema vorantreiben, Betroffene miteinder vernetzen und sich gegenüber der Politik stark machen.

    Dazu hält sie regelmäßige Videokonferenzen ab und trifft sich etwa dreimal im Jahr. Gerne können Sie jederzeit unverbindlich an einer Videokonferenz oder einem Treffen unserer Arbeitsgruppe als Gast teilnehmen.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie möchten das Persönliche Budget in Bayern voranbringen?

    Sie möchten das Persönliche Budget in Bayern voranbringen?

    Seit 2008 können Menschen mit Behinderung ihre Leistungen zur Teilhabe in Form des Persönlichen Budgets in Anspruch nehmen. Damit erhalten sie eine größere Verantwortung und Kontrolle über die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel, beispielsweise aus der Eingliederungshilfe und Pflegeversicherung. Nur wenige Menschen in Bayern nutzen bislang diese Möglichkeit zu mehr Selbstbestimmung. Die Gründe dafür reichen von mangelnder Bekanntheit über Schwierigkeiten bei der Beantragung bis hin zu fehlenden Anbietern.

    Wir haben uns deshalb mit Mitarbeiter*innen aus Leistungsanbietern des Persönlichen Budgets, Interessensverbänden, Beratungsstellen und Budgetnehmer*innen zur Landesarbeitsgemeinschaft Persönliches Budget Bayern zusammengeschlossen, um gemeinsam und in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft das Persönliche Budget in Bayern voranzubringen.

    Mehr erfahren Sie in der Selbstbeschreibung der LAG.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

  • Für interessierte Organisationen

    Sie wollen sich mit inklusiven Wohnprojekten austauschen?

    Sie wollen sich mit inklusiven Wohnprojekten austauschen?

    Ein Wochenende im Jahr laden wir zu einem bundesweiten Netzwerktreffen ein. Dabei kommen alle zusammen, die sich für inklusives Wohnen interessieren und einsetzen: Bewohner*innen inklusiver Wohnprojekte, Geschäftsführende sozialer Träger, Fachkräfte, Wissenschaftler*innen, Inklusionsaktivist*innen, Stiftungen, Wohnungsbauende, Menschen mit Unterstützungsbedarf, Angehörige und viele mehr.

    Mit unserem bunten Program kommen alle auf ihre Kosten: Von fachlichem Input und Besuchen bei inklusiven Modellprojekten bis zu informellem Austausch und natürlich einer fetzigen Party ist für jede*n was dabei. Insbesondere bei unseren Mitgliedern erfreut sich das jährliche Netzwerktreffen großer Beliebtheit. Einen Eindruck davon erhalten Sie im Rückblick auf die WOHN:SINN-Zukunftstage 2019.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie organisieren einen Infoabend oder eine Fachtagung zu inklusivem Wohnen?

    Sie organisieren einen Infoabend oder eine Fachtagung zu inklusivem Wohnen?

    Gerne kommen wir für einen Vortrag zu Ihnen. Zu unseren Referent*innen gehören Gründer*innen inklusiver Wohnprojekte genauso wie deren Bewohner*innen. Je nach Wunsch können wir unter anderem folgende Themen abdecken:
    • Einblick: Wie lebt es sich in einer inklusiven Wohngemeinschaft?
    • Überblick: Welche inklusiven Wohnformen gibt es?
    • Durchblick: Wie gründe ich eine inklusive Wohnform?
    Gerne passen wir unseren Vortrag an Ihre Wünsche an.

    „Guter Überblick. Ansprechend, informativ, viele Praxisbeispiele.“ – ein Teilnehmer
    „Ich habe viel Neues erfahren. Die eigene Erfahrung machte es sehr anschaulich! Super!“ – eine Teilnehmerin

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie möchten ein Seminar zu inklusivem Wohnen besuchen oder anbieten?

    Sie möchten ein Seminar zu inklusivem Wohnen besuchen oder anbieten?

    Gerne informieren Sie die Expert*innen unseres Netzwerks in kompakten Ein- oder Zweitagesworkshops über inklusives Wohnen. Beispielsweise bietet Christiane Strohecker regelmäßig ein Seminar an der Paritätischen Akademie NRW an. Außerdem planen wir ein Seminar mit dem Bildungsinstitut in Form der Lebenshilfe Bundesvereinigung. Bei Interesse melden Sie sich bitte direkt über die verlinkten Internetseiten unserer Partner an.

    Falls Sie eine*n unserer Referent*innen für ein Seminar an Ihrer Akademie gewinnen möchten, stehen wir gerne für Sie bereit.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Ihre Beratungsstelle möchte über inklusives Wohnen informieren?

    Ihre Beratungsstelle möchte über inklusives Wohnen informieren?

    Im Rahmen unseres Projekts "Inklusiv wohnen - selbstbestimmt zusammenleben" bilden wir im Sommer 2022 und 2024 deutschlandweit Beratungsstellen und andere Multiplikator*innen zu inklusivem Wohnen fort. In einem zweitägigen Seminar schulen wir Sie in den wichtigsten Antworten auf die Fragen Ihrer Klient*innen. Sie lernen, welche Ratschläge Sie Wohnungssuchenden mit Behinderung, die außerhalb einer Einrichtung leben wollen, an die Hand geben können. Außerdem zeigen wir Ihnen, wie Sie die Materialien und Angebote von WOHN:SINN für Ihre Beratung nutzen können.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie planen ein inklusives Quartier oder Dorf?

    Sie planen ein inklusives Quartier oder Dorf?

    Gerne beraten wir Ihr Planungsteam dazu, was im Bereich Wohnen für ein inklusives Quartier oder Dorf zu beachten ist. In der Vergangenheit hat sich unser fundiertes Praxiswissen häufig als wertvolle Ergänzung für Architekt*innen und Stadtplaner*innen erwiesen. Vermeiden Sie teure Umbauten und frustrierte Bewohner*innen, indem Sie Barrierefreiheit und Inklusion von Beginn an einplanen.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie wollen ein inklusives Wohnprojekt besichtigen?

    Sie wollen ein inklusives Wohnprojekt besichtigen?

    Ein anschaulicher Eindruck vor Ort erklärt inklusives Wohnen oft besser als tausend Worte. Gleichzeitig ist die Privatsphäre der Bewohner*innen ein hohes Gut. Wer führt schon gerne dauernd Leute durch das eigene Wohnzimmer?

    Als Kompromiss veranstalten manche Träger einen Tag der offenen Tür. Wir informieren Sie rechtzeitig über die Termine auf unserer Webseite und in unserem Newsletter. Gerne können Sie auch in unserem Koordinationsbüro nachfragen.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie interessieren sich für inklusives Wohnen von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf?

    Sie interessieren sich für inklusives Wohnen von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf?

    Für uns ist Teilhabe voraussetzunglos. Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder Mensch selbst entscheiden sollte, wie er wohnen möchten. Menschen, die einen hohen Pflegebedarf (z.B. nachts) haben oder aufgrund ihres Verhaltens viel Begleitung benötigen, sind hierbei besonders benachteiligt.

    Wir haben deshalb innerhalb unseres Vereins eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich dafür einsetzt, dass die Perspektive der Menschen mit hohem und komplexem Unterstützungsbedarf stärker berücksichtigt wird. Die Arbeitsgruppe will einen Überblick über gelungene Modellprojekte schaffen, die Bewusstseinsbildung für das Thema vorantreiben, Betroffene miteinder vernetzen und sich gegenüber der Politik stark machen.

    Dazu hält sie regelmäßige Videokonferenzen ab und trifft sich etwa dreimal im Jahr. Gerne können Sie jederzeit unverbindlich an einer Videokonferenz oder einem Treffen unserer Arbeitsgruppe als Gast teilnehmen.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie möchten das Persönliche Budget in Bayern voranbringen?

    Sie möchten das Persönliche Budget in Bayern voranbringen?

    Seit 2008 können Menschen mit Behinderung ihre Leistungen zur Teilhabe in Form des Persönlichen Budgets in Anspruch nehmen. Damit erhalten sie eine größere Verantwortung und Kontrolle über die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel, beispielsweise aus der Eingliederungshilfe und Pflegeversicherung. Nur wenige Menschen in Bayern nutzen bislang diese Möglichkeit zu mehr Selbstbestimmung. Die Gründe dafür reichen von mangelnder Bekanntheit über Schwierigkeiten bei der Beantragung bis hin zu fehlenden Anbietern.

    Wir haben uns deshalb mit Mitarbeiter*innen aus Leistungsanbietern des Persönlichen Budgets, Interessensverbänden, Beratungsstellen und Budgetnehmer*innen zur Landesarbeitsgemeinschaft Persönliches Budget Bayern zusammengeschlossen, um gemeinsam und in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft das Persönliche Budget in Bayern voranzubringen.

    Mehr erfahren Sie in der Selbstbeschreibung der LAG.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

  • Für inklusive Wohngemeinschaften und ihre Träger

    Sie wollen sich mit inklusiven Wohnprojekten austauschen?

    Sie wollen sich mit inklusiven Wohnprojekten austauschen?

    Ein Wochenende im Jahr laden wir zu einem bundesweiten Netzwerktreffen ein. Dabei kommen alle zusammen, die sich für inklusives Wohnen interessieren und einsetzen: Bewohner*innen inklusiver Wohnprojekte, Geschäftsführende sozialer Träger, Fachkräfte, Wissenschaftler*innen, Inklusionsaktivist*innen, Stiftungen, Wohnungsbauende, Menschen mit Unterstützungsbedarf, Angehörige und viele mehr.

    Mit unserem bunten Program kommen alle auf ihre Kosten: Von fachlichem Input und Besuchen bei inklusiven Modellprojekten bis zu informellem Austausch und natürlich einer fetzigen Party ist für jede*n was dabei. Insbesondere bei unseren Mitgliedern erfreut sich das jährliche Netzwerktreffen großer Beliebtheit. Einen Eindruck davon erhalten Sie im Rückblick auf die WOHN:SINN-Zukunftstage 2019.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie organisieren einen Infoabend oder eine Fachtagung zu inklusivem Wohnen?

    Sie organisieren einen Infoabend oder eine Fachtagung zu inklusivem Wohnen?

    Gerne kommen wir für einen Vortrag zu Ihnen. Zu unseren Referent*innen gehören Gründer*innen inklusiver Wohnprojekte genauso wie deren Bewohner*innen. Je nach Wunsch können wir unter anderem folgende Themen abdecken:
    • Einblick: Wie lebt es sich in einer inklusiven Wohngemeinschaft?
    • Überblick: Welche inklusiven Wohnformen gibt es?
    • Durchblick: Wie gründe ich eine inklusive Wohnform?
    Gerne passen wir unseren Vortrag an Ihre Wünsche an.

    „Guter Überblick. Ansprechend, informativ, viele Praxisbeispiele.“ – ein Teilnehmer
    „Ich habe viel Neues erfahren. Die eigene Erfahrung machte es sehr anschaulich! Super!“ – eine Teilnehmerin

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie benötigen eine Beratung oder Mediation für Ihre inklusive WG?

    Sie benötigen eine Beratung oder Mediation für Ihre inklusive WG?

    Ihre WG versucht vergeblich neue Mitbewohner*innen zu finden? Ihre WG droht an unterschiedlichen Interessen von Kostenträger, Angehörigen, WG-Mitgliedern und Leistungsanbietern zu zerbrechen?

    Welches Problem es auch sein mag, wir helfen Ihnen dabei, Ihre Gedanken zu strukturieren und dem Problem auf den Grund zu gehen. Anschließend erarbeiten wir mit Ihnen auf Grundlage des reichhaltigen Wissens aus unserem Netzwerk eine nachhaltige Lösungsstrategie oder vermitteln Sie an ein*e Expert*in aus unserem Netzwerk.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie möchten Ihre Erfahrungen im inklusiven Wohnen weitergeben?

    Sie möchten Ihre Erfahrungen im inklusiven Wohnen weitergeben?

    Wer kann inklusives Wohnen besser erklären, als die, die es tagtäglich leben? Nutzen Sie Ihre Erfahrungen als Bewohner*in, um anderen zu helfen. Erklären Sie, wie ein guter Dienstplan funktioniert oder was man bei der Auswahl der Mitbewohner*innen beachten sollte.

    Im Sommer 2021 möchten wir 15 Bewohner*innen aus inklusiven WGs zu Botschafter*innen ausbilden. An drei Wochenenden lernen sie verschiedene inklusive WGs kennen. So können sie nicht nur aus ihrer eigenen WG, sondern auch von den Erfahrungen anderer berichten. Außerdem zeigen wir ihnen, wie sie Dinge gut und einfach erklären und wie sie einen guten Vortrag halten.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie interessieren sich für inklusives Wohnen von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf?

    Sie interessieren sich für inklusives Wohnen von Menschen mit komplexem Unterstützungsbedarf?

    Für uns ist Teilhabe voraussetzunglos. Wir sind der festen Überzeugung, dass jeder Mensch selbst entscheiden sollte, wie er wohnen möchten. Menschen, die einen hohen Pflegebedarf (z.B. nachts) haben oder aufgrund ihres Verhaltens viel Begleitung benötigen, sind hierbei besonders benachteiligt.

    Wir haben deshalb innerhalb unseres Vereins eine Arbeitsgruppe gegründet, die sich dafür einsetzt, dass die Perspektive der Menschen mit hohem und komplexem Unterstützungsbedarf stärker berücksichtigt wird. Die Arbeitsgruppe will einen Überblick über gelungene Modellprojekte schaffen, die Bewusstseinsbildung für das Thema vorantreiben, Betroffene miteinder vernetzen und sich gegenüber der Politik stark machen.

    Dazu hält sie regelmäßige Videokonferenzen ab und trifft sich etwa dreimal im Jahr. Gerne können Sie jederzeit unverbindlich an einer Videokonferenz oder einem Treffen unserer Arbeitsgruppe als Gast teilnehmen.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!

    Sie möchten das Persönliche Budget in Bayern voranbringen?

    Sie möchten das Persönliche Budget in Bayern voranbringen?

    Seit 2008 können Menschen mit Behinderung ihre Leistungen zur Teilhabe in Form des Persönlichen Budgets in Anspruch nehmen. Damit erhalten sie eine größere Verantwortung und Kontrolle über die ihnen zur Verfügung stehenden Mittel, beispielsweise aus der Eingliederungshilfe und Pflegeversicherung. Nur wenige Menschen in Bayern nutzen bislang diese Möglichkeit zu mehr Selbstbestimmung. Die Gründe dafür reichen von mangelnder Bekanntheit über Schwierigkeiten bei der Beantragung bis hin zu fehlenden Anbietern.

    Wir haben uns deshalb mit Mitarbeiter*innen aus Leistungsanbietern des Persönlichen Budgets, Interessenverbänden, Beratungsstellen und Budgetnehmer*innen zur Landesarbeitsgemeinschaft Persönliches Budget Bayern zusammengeschlossen, um gemeinsam und in Kooperation mit der Bundesarbeitsgemeinschaft das Persönliche Budget in Bayern voranzubringen.

    Mehr erfahren Sie in der Selbstbeschreibung der LAG.

    Interesse? Nehmen Sie Kontakt auf!



Nicht das richtige gefunden? Melden Sie sich gerne mit Ihren Wünschen bei uns.