Mädels WG Stuttgart Süd


Das Projekt 

Die inklusive Wohngemeinschaft im Stuttgarter Süden besteht mittlerweile seit September 2018. 

Derzeit wohnen dort vier Bewohner, wovon eine Assistenz benötigt: Felja (arbeitet in einer Werkstatt), Anna-Maria (Studentin), Audrey (ebenfalls Studentin) und aktuell noch Anke, die Mutter von Felja.  

 

Wie funktioniert das Zusammenleben in der WG?   

Tagsüber sind alle Bewohner der WG mit ihren Tätigkeiten beschäftigt, am Abend wird oft gemeinsam zu Abend gegessen und an einem bis zwei Wochenenden im Monat der ein oder andere Ausflug in die Natur, Wilhelma oder ins Theater gemacht. Da die Familie von Felja im gleichen Haus wohnt, kommt manchmal eines ihrer Geschwister vorbei und bringt somit immer wieder neue Lebendigkeit in die Wohngemeinschaft.  

 

Was ist das Konzept der WG?  

Entstanden ist die WG aus einer Initiative von Anke mit Unterstützung von ihrer Kommilitonin Lorena im Rahmen ihres Studiums. Da eine Wohnung im Haus der Familie frei wurde, ergab sich die perfekte Gelegenheit daraus eine inklusive WG zu gründen, in der Felja nun familiennah und trotzdem selbstbestimmt mit mehr Freiheiten wohnt. Das Ganze Projekt befindet sich noch in der Entwicklung und jeder Mitbewohner darf sich gerne einbringen. Ziel des Wohnprojekts ist es, dass es beständig bleibt und ohne Mutter als Pflegeassistenz und Organisatorin weiterläuft.  

 

An wen können sich Interessierte wenden?  

Gerne an:  Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 
oder an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!