Inklusive WG der Regens Wagner Offenen Hilfen

Wer steht hinter der WG?

Die Regens Wagner Offenen Hilfen für Memmingen und das Unterallgäu haben sich aufgrund der hohen Nachfrage und den sich wandelnden Bedürfnissen von Menschen mit einer Behinderung dazu entschieden, das Projekt „Inklusive Wohnformen“ ins Leben zu rufen und sich dafür einzusetzen Menschen mit einer Behinderung eine alternative Wohnmöglichkeit zu bieten. Das Projekt wird von Aktion Mensch über einen Zeitraum von fünf Jahren gefördert und hat das Ziel Wohngemeinschaften von Menschen mit und ohne Handicap in Memmingen und dem Unterallgäu initiieren und aufzubauen. Der Inklusionsgedanke soll in der Gesellschaft verankert werden und das Aufweichen der bisherigen bestehenden Wohnstrukturen für Menschen mit einer Behinderung soll im Sinne des Bundesteilhabegesetzes erreicht werden.
Entsprechend ihrer individuellen Bedürfnissen, Interessen und Fähigkeiten organisieren sie ihren gemeinsamen Alltag gleichberechtigt und selbstbestimmt und leisten einen verbindlichen Beitrag für das Zusammenleben.

Wie funktioniert das Zusammenleben in der WG?


Momentan befindet sich die inklusive Wohngemeinschaft in Memmingen noch im Aufbau. Zwei Männer sind Anfang März 2021 in die Wohnung eingezogen und sind noch auf der Suche nach zwei weiteren Mitbewohner/innen, die Lust haben auf ein lebendiges Miteinander in der inklusiven Wohngemeinschaft. Einer der beiden Männer hat einen Unterstützungsbedarf und wird durch Mitarbeiter vom Ambulant Begleiteten Wohnen in seinem Alltag unterstützt und begleitet. Sonst erfolgt das Zusammenleben so normal wie möglich, alle Mieter/innen haben die gleichen Rechte und Pflichten, wie in jeder anderen WG auch. Gegenseitiger Respekt und die Hilfe im alltäglichen Zusammenleben sind für alle Beteiligten selbstverständlich.
Jeder hat sein eigenes Zimmer in der WG, welches den privaten Rückzugsort darstellt. Die Küche, das Wohnzimmer und die beiden tollen Balkone, mit Blick auf die schöne Fußgängerzone von Memmingen, werden gemeinsam genutzt und laden zum gemeinsamen Verweilen ein.
Alle Bewohner/innen der inklusiven WG haben selbstverständlich auch ein eigenständiges Leben außerhalb der inklusiven WG und gehen einem geregelten Tagesablauf nach

Was ist das Konzept der WG?

Zwei Menschen mit und zwei Menschen ohne Unterstützungsbedarf leben gemeinsam in einer Wohngemeinschaft. Die Menschen ohne Unterstützungsbedarf haben keinen „pädagogischen oder pflegerischen“ Auftrag und somit keine Verpflichtung gegenüber ihren Mitbewohner/innen mit Unterstützungsbedarf, es soll ein Zusammenleben auf Augenhöhe sein. Die Wohngemeinschaft wird durch die Projektleitung in Ihrer Entstehungsphase unterstützt und kontinuierlich durch regelmäßige gemeinsame Treffen begleitet. Das Ziel ist es, ein tolles Erfahrungsfeld für alle Beteiligten zu schaffen und ein Konzept für weitere inklusive Wohnprojekte in Memmingen und im Unterallgäu zu entwickeln, um noch weitere inklusive Wohnprojekte in der Region aufzubauen.

Wo ist die WG? 

Die WG befindet sich mitten in der Innenstadt von Memmingen, in unmittelbarer Nähe zum Bahnhof und zur Fußgängerzone, ganz inklusiv mitten in der Stadt und in der Gesellschaft

An wen können sich Interessenten wenden?

Interessenten können sich an die Projektleitung Sarah Miller von Regens Wagner Memmingen wenden, Tel.: 08331/97476203, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!